Über mich

Zu meiner Person

Ich bin Beate Großmann

56 Jahre alt und wohne und arbeite in  Kuppenheim.

Seit 32 Jahren bin ich mit meinem Mann verheiratet und Mutter von zwei wundervollen Kindern, eines Sohnes und einer Tochter.

Mein Sohn verstarb 2007 mit 17 Jahren an seiner Krebserkrankung . 

Sein Tod hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen

und nichts mehr an Leben konnte ich in mir fühlen.

Alles in mir war Schmerz.Verzweifelt und ins tiefste Innere verletzt.

Unbegreiflich und nicht zu verstehen, mein Kind war gestorben.

Ein Teil meines Herzens war mit ihm gestorben.

Das Leben ging weiter doch meine Welt stand still.

Nach dem Schock begann die Trauer, die mich an meine Grenzen brachte.

Nichts blieb so wie es war. Mein Leben begann neu, ohne meinen Sohn

und doch mit ihm, fest in meinem Herzen.

Langsam lernte ich mit der Trauer und ohne meinen Sohn,

in unendlicher Liebe zu ihm, weiter  zu leben.

Ein Weg der mich durch alle Tiefen brachte.

Ich lernte das Schicksal anzunehmen und fand meinen eigenen Weg aus der Trauer, zurück in ein lebenswertes Leben.

Nie hätte ich dies zu Beginn meiner Trauer für möglich gehalten,

doch die Zeit lehrt uns mit dem Unbegreiflichen zu leben.

Meinen Sohn werde ich immer vermissen.

Er wird mir mein Leben lang fehlen und auch die Trauer um ihn wird bleiben.

Sie gehört zu meinem Leben.

Durch dieses schwere Schicksal hat  mich meine Berufung als

"Trauerbegleiterin/Beratung und Krisenbewältigung" gefunden.

Es ist meine Herzensangelegenheit Menschen in Trauer und Krisen

zu beraten und zu begleiten.

Meine Arbeit soll Seelenbalsam für trauernde Menschen sein.

Ich kann und möchte Unterstützung sein, in allen Phasen der Trauer.

Trauer ist individuell und braucht sehr viel Zeit,

einen geschützten Raum und eine liebevolle Begleitung und Beratung,

die leider in unserer Gesellschaft nicht immer gegeben ist.

Jeder von uns kennt mehr oder weniger Verlust, Trennung und Trauer

und den damit verbundenen Schmerz.

Ein geliebter Mensch ist gestorben und nichts mehr ist wie es war.

Das Leben steht still. Sie haben eine Trennung erlebt und ihr Leben ist verändert und aus den Fugen geraten.

Einen Weg mit der Trauer und aus der Krise zu finden ist schwer.

Es  braucht einfühlsames Verständnis und ein Licht im Dunkeln,

das Hoffnung und Zuversicht schenkt.

Nach dem Tod meines Sohnes habe ich selbst erfahren, was es bedeutet

den Alltag im Ausnahmezustand zu leben und dabei einen Weg mit der Trauer,

in ein neues Leben ohne mein Kind zu finden.

Meine eigenen Erfahrungen haben mir gezeigt, was trauernde Menschen

in der schwersten Zeit ihres Lebens brauchen.

Die unendliche Liebe und alles was unterstützende Hilfe war,

gab mir die Kraft meinen Trauer-Weg zu finden und zu gehen.

Mein Weg ist es nun selbst in der Trauerbegleitung und Beratung tätig zu sein und  mit all meinen Erfahrungen trauernden Menschen einfühlsam beistehen und sie  liebevoll und achtsam begleiten.

Ich werde gemeinsam den Weg mit Ihnen und Ihrer Trauer gehen.

Ihr seid nicht allein.

L(I)EBENSWERTE Grüße Beate Großmann