Für Kinder und Jugendliche

Für Kinder und Jugendliche

der Tod eines nahen Verwandten ist es je nach Alter des Kindes,

ein tief einschneidentes Erlebnis für das weitere Leben.

Kinder und Jugendliche trauern intensiv,

doch die Trauer unterscheidet sich sehr von der Erwachsenentrauer.

Nach dem Tod eines Familienmitgliedes wird alles anders und

das neue Leben ist schwer. Der Schmerz ist unermesslich, doch  Kinder und Jugendliche entwickeln eine ungeheure Kraft und versuchen

mit ihren Trauergefühlen alleine zurecht zu kommen.

Diesem jungen Leben wird viel abverlangt.

Nichts ist mehr normal. Alles verändert sich.

In den altersbedingten Entwicklungsphasen reagieren sie unterschiedlich

in der Trauer und im  Begreifen des Todes.

Oft entwickeln Kinder und Jugendliche durch die Trauer körperliche Symptome.

Der furchtbare Tod wirft Fragen auf, die selbst uns Erwachsene

an die Grenzen der Belastbarkeit bringt.

Wie kann ein Kind oder ein Jugendlicher damit zurecht kommen?

Kinder und Jugendliche die in Trauer leben sind Helden des Alltages.

Unterstützung kann nur soweit greifen , wenn Kinder und Jugendliche dazu bereit sind. Nichts ist zu erzwingen, alles kann und darf sein.

Wir Erwachsenen sind Vorbilder im Umgang mit dem Tod und der Trauer.

Wichtig ist Kinder und Jugendliche das Recht zu schenken, selbst zu entscheiden, welchen Weg sie finden und gehen. Wir dürfen begleiten.

 

Aufgrund meiner Weiterbildung in der Kinder und Jungendtrauer

biete ich für Kinder und Jugendliche folgende Angebote und Ausdrucksmöglichkeiten an:

Gesprächsgruppe für junge Erwachsene

Beratung und Einzelgespräche

Spielerische Angebote

Meditation

Bewegung

Malen und Gestalten

 

Termine, Info und Preis nach Absprache