Sehnsucht

In der Trauer ist das Sehnen nach seinem geliebten Menschen

eine Suche in die Unendlichkeit.

Trauernde fühlen diesen Schmerz der Sehnsucht so intensiv und  so tief.
Er füllt sie schmerzlich aus.
Das Vermissen ist übermächtig.
Sehnsucht:
„Mein Sehnen sucht dich".
Überall.
Immer mit der Frage?
Wo bist du?
Wie geht es dir, dort wo du nun bist?
Ich sehne mich zu dir!
Ich würde dich so gerne sehen,
dich umarmen,
dich halten,
einfach nur bei dir sein.
Dich nur kurz besuchen in deiner Welt.
Es tut so weh, du bist so weit weg und mir im Herzen doch so nah.
"Ich liebe dich so sehr und vermisse dich"..
Die Liebe zu seinem geliebten Menschen wird immer bleiben,

die Verbindung wird immer bestehen,

doch all das ist niemals genug, denn der Mensch fehlt hier im Leben.
An jedem neuen Tag, bei all dem was der Trauernde tut und

in jedem schönen Augenblick ist die Traurigkeit mitdabei,

immer gedanklich und fühlbar anwesend,
denn nichts mehr ist seit dem Tod, vollkommen.
Für immer, ein Leben lang wird der Mensch schmerzlich fehlen.
Und die Sehnsucht wird bleiben, irgendwann verändert auch sie sich und

aus dem tiefen Schmerz wird eine liebevolle Dankbarkeit mit der Erinnerung

an das vergangene, gemeinsame Leben.
Und doch wird es immer wieder Momente geben da trifft die
SEHNSUCHT MITTEN INS HERZ.
„ Nur ein Gedanke an dich, ein Lied, eine Erinnerung
und mein Sehnen sucht dich".
Unser gemeinsam verbrachtes und glückliches Leben zieht an mir vorbei

und mein Sehnen sucht dich hier im Leben.
Doch du bist nicht mehr hier.
Es bleibt mir nur der Gedanke,
die Erinnerung an dich und mein Sehnen zu dir.
So wie du warst, sehe ich dich für immer vor mir.
Du fehlst und die Sehnsucht ist schmerzlich
in jeder Faser des Körpers spürbar.
Auch heute noch.
©Text: Beate Großmann, ©Foto: Kim Clemense
L(I)EBENSWERTE Grüße Trauerbegleitung Beate Großmann
Mein Buch: WEITERL(I)EBEN Mit der Trauer im Herzen weiterleben und weiterlieben MASOU-Verlag